Ina Muhß: "Gute Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen immer wichtiger"

Veröffentlicht am 30.05.2018 in Landespolitik


Potsdam. Zu den Arbeitsmarktzahlen im Mai erklärt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Ina Muhß (Wittstock):

„Der neuerliche Rückgang der Arbeitslosigkeit ist erfreulich. Mit 6,2 Prozent ist die Quote so tief wie nie seit 1990. Seit Mai 2015 ist die Zahl der Arbeitslosen um 27 Prozent gesunken. Das zeigt auch, dass die Rahmenbedingungen für Unternehmen in Brandenburg stimmen. Zugleich hat die Nachfrage nach Arbeitskräften einen Höchststand erreicht. Die Firmen sind daher gut beraten, sowohl in die Ausbildung als auch in gute Arbeitsbedingungen für ihre Beschäftigten zu investieren. Nur so können erfahrene Mitarbeiter gehalten und qualifizierte Kolleginnen und Kollegen gewonnen werden. Ein Weg, um dem Fachkräftemangel zu begegnen, ist die Bindung an Tarifverträge, die in Brandenburg immer noch vergleichsweise schwach ausgeprägt ist.“

 

Mitglied werden

Öffnet einen externen Link

Landesparteitag


Foto: Arnulf Triller